Neuss: Fahrradeigentümer nach Diebstahl gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Mit unse­rer Pressemitteilung vom Montag (1.9.) berich­te­ten wir, dass am Samstag (30.8.), gegen 0:20 Uhr, ein auf­merk­sa­mer Zeuge beob­ach­tete, wie ein jun­ger Mann sich an einem Fahrrad auf der Engelbertstraße zu schaf­fen machte. 

Als er ihn ansprach, behaup­tete die­ser es würde sich um das eigene Fahrrad han­deln. Mit der Ausrede konnte er den Zeugen aber nicht täu­schen, ins­be­son­dere weil neben dem Drahtesel ein durch­trenn­tes Fahrradschloss lag. Der Zeuge rief die Polizei und schaffte es, den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Beamten festzuhalten.

Im Zuge der poli­zei­li­chen Ermittlungen stellte sich jetzt her­aus, dass der Tatverdächtige bereits ein Fahrrad bei sich führte, als er sich zum Tatort auf der Engelbertstraße begab. Es besteht der Verdacht, dass auch die­ses gestoh­len ist.

Im Korb auf dem Gepäckträger des schein­bar neu­wer­ti­gen Mädchenfahrrad der Marke Pegasus, 26 Zoll, in den Farben weiß und rot lag ein durch­schnit­te­nes Fahrradschloss. Anhand der Rahmennummer konn­ten die Beamten kei­nen Besitzer ermitteln.

Eine ent­spre­chende Anzeige wegen Diebstahls lag nicht vor. Möglicherweise war die­ser noch gar nicht bemerkt wor­den.
Die Polizei sucht nun nach dem Eigentümer des Fahrrades und bit­tet ihn sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)