Neuss: Zeuge stellt ver­meint­li­chen Fahrraddieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Samstag (30.8.), gegen 0:20 Uhr, über­raschte ein auf­merk­sa­mer Zeuge einen jun­gen Mann, der sich an einem Fahrrad auf der Engelbertstraße zu schaf­fen machte.

Angesprochen behaup­tete die­ser, es würde sich um sein eigene Fahrrad han­deln. Mit der Ausrede konnte er den Zeugen aber nicht täu­schen. Insbesondere weil neben dem Drahtesel ein durch­trenn­tes Fahrradschloss lag.

Der Zeuge rief die Polizei und schaffte es, den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Beamten fest­zu­hal­ten. Gegenüber den Ordnungshütern wollte sich der 23-​jährige ver­meint­li­che Fahrraddieb nicht zur Sache äußern.

Die Polizei stellte das Fahrrad und das auf­ge­bro­chene Schloss sicher und fer­tigte eine Strafanzeige. Die Ermittlungen dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)