Jüchen: Unter Drogeneinfluss in den Straßengraben gefahren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am Samstag (30.8.), gegen 15:40 Uhr, ver­lor ein 37-​jähriger Korschenbroicher auf der Brabanter Heerstraße, in Nähe der Ortslage Schlich, die Kontrolle über sein Auto. 

Er kam von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Dort kam der PKW nach eini­gen Metern und der Kollision mit einem Baum auf der Fahrerseite zum Liegen. Der leicht­ver­letzte 37-​Jährige wurde durch Rettungskräfte medi­zi­nisch versorgt.

Gegenüber der Polizei konnte er kei­nen gül­ti­gen Führerschein vor­wei­sen. Aufgrund der Gesamtumstände befrag­ten die Beamten ihn auch hin­sicht­lich eines mög­li­chen Medikamenten- oder Drogenkonsums. Der Autofahrer gestand dar­auf­hin die Einnahme von Heroin und Cannabis.

Zu Beweiszwecken wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe ent­nom­men. Das Verkehrskommissariat ermit­telt nun gegen den Korschenbroicher. Es besteht der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Gefährdung des Straßenverkehrs. Weiterhin wer­den die Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)