Korschenbroich: Diebe hat­ten es auf Pferdetransporter abgesehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – In der Nacht von Mittwoch (27.8.), 21 Uhr, auf Donnerstag (28.8.), 8:30 Uhr, stah­len bis­lang unbe­kannte Täter einen Pferdetransporter vom Gelände eines Reitstalls an der Zollhausstraße. 

Der Tatort liegt in einem über­wie­gend gewerb­lich genutz­ten Gebiet nahe der Stadtgrenze zu Mönchengladbach. In die­ser Nacht stan­den zwei Lastkraftwagen zum Transport von Pferden vor der Reitstallhalle.

Als der Eigentümer am Donnerstagmorgen am Reitstall ein­traf war eines der Spezialfahrzeuge nicht mehr da. Er infor­mierte die Polizei, die unver­züg­lich eine Fahndung nach dem gestoh­le­nen, wei­ßen LKW der Marke Daimler-​Benz, mit dem amt­li­chen Kennzeichen MG-​S330, ver­an­lasste. Auch den ver­blie­be­nen Transporter der Marke Iveco, hat­ten die Täter ver­sucht, kurzzuschließen.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, die in der betref­fen­den Nacht ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise auf den Verbleib des wei­ßen Pferdetransporters geben kön­nen. Melden sie sich bitte unter der Telefonnummer 02131–3000

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)