Jüchen: Pflegegang in Gierath abgeschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Seit rund drei Wochen wer­den die Jüchener Friedhöfe der Gemeinde einem inten­si­ven Pflegegang unter­zo­gen. Begonnen wurde mit der Friedhofsanlage in Gierath.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Durch den inten­si­ven Einsatz von Personal und Gerätschaften wur­den Rückstände bei der Pflege auf­ge­holt, die als Folge der Vielzahl von Einsätzen auf­grund des Unwetters zu Pfingsten auf­ge­tre­ten waren.

Sämtliche Grünflächen sowie freie Grabstellen wur­den gemäht und die Hecken zurück geschnit­ten. Auch die Zugänge wur­den frei­ge­schnit­ten und die Wege des Friedhofes gesäubert.

Ebenfalls wurde das Ehrenmal gerei­nigt und der Bewuchs auf den Böschungen zurückgeschnitten.

Fortgesetzt wer­den nun die Arbeiten in Jüchen und danach auf dem Bedburdycker Friedhof. Nach Abschluss wer­den sich die Friedhöfe der Gemeinde wie­der in einem guten und ange­mes­se­nen Pflegezustand präsentieren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)