Grevenbroich: Drogendeal vereitelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Freitag (22.8.), gegen 20:40 Uhr, kon­trol­lierte die Polizei drei junge Männer im Alter von 23 bis 26 Jahren, die sich im Pfarrgarten der Sankt Sebastianus Kirche am Sebastianusplatz einen Joint geraucht hatten. 

In einer Plastiktüte fan­den die Beamten zudem noch wei­tere Drogen, die einer der Tatverdächtigen zuvor in den Niederlanden erwor­ben hatte. Die Menge der auf­ge­fun­de­nen ille­ga­len Substanz und die Aussage des Besitzers legen den Verdacht nahe, dass die Drogen nach Deutschland ein­ge­führt wur­den, um sie hier zu verkaufen.

Aus dem ver­meint­lich lukra­ti­ven Geschäft wird nun nichts. Die Polizei stellte die Betäubungsmittel sicher und lei­tete Strafverfahren gegen die drei Männer ein. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)