Meerbusch: Raubstraftat konnte schnell geklärt werden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Am Freitag, 22.08.2014, 22:50 Uhr, kam es in Osterath an der Haltestelle Hoterheide zu einer Raubstraftat.

Ein zunächst unbe­kann­ter, mas­kier­ter Mann, bedrohte unter Vorhalt einer Schusswaffe meh­rere Personen. So gelang es ihm von zwei Personen die Handys zu erbeu­ten. Durch Hilferufe der Geschädigten wurde der Täter zur Flucht veranlasst.

Hierbei wurde er jedoch von einem 19-​jährigen ver­folgt, der den ein­ge­setz­ten Polizeibeamten schließ­lich mit­tei­len konnte, dass der Mann in ein Haus geflüch­tet sei.

Nach Umstellung des Hauses konnte der Tatverdächtige ange­trof­fen wer­den. Im Rahmen sei­ner Durchsuchung wur­den die bei­den erlang­ten Mobiltelefone, sowie die Schusswaffe (Gaspistole) und die bei der Tatausführung getra­gene Maskierung aufgefunden.

Der 25-​jährige Meerbuscher wurde fest­ge­nom­men und der Kriminalpolizei über­stellt. Am Samstag Vormittag erließ ein Neusser Richter Haftbefehl gegen den Mann.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)