Rommerskirchen: „Verstärkung” für das Rommerskirchener Standesamt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Die Riege der Standesbeamtinnen und Standesbeamten bei der Gemeinde Rommerskirchen hat Verstärkung bekommen.

2014-08-20_Roki_Ernennung-StandesbeamterBürgermeister Dr. Martin Mertens kann ab sofort auch stan­des­amt­li­che Trauungen vor­neh­men. Die Ernennungsurkunde zum Standesbeamten erhielt Mertens aus der Hand sei­ner Stellvertreters Hermann Schnitzler.

Mertens wird den Standesbeamtinnen und Standesbeamten aber nicht zuviel Arbeit weg­neh­men – er wird nur in beson­de­ren Fällen und so wie es der dicht­ge­drängte Terminkalender erlaubt, tätig werden.

Jährlich fin­den im Rommerskirchener Rathaus zwi­schen 40 und 50 Trauungen statt, viele davon sams­tags. Diesen Service hatte die Gemeinde schon vor etli­chen Jahren ein­ge­führt. Viele Brautpaare nut­zen diese Möglichkeit.

Mertens: „Um der gestie­ge­nen Bedeutung der stan­des­amt­li­chen Trauung gerecht zu wer­den, suchen wir nach Möglichkeiten, auch andere reprä­sen­ta­tive Räumlichkeiten als Trauort anzubieten.”

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)