Grevenbroich: Ladendieb hatte Klappmesser dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Dienstagnachmittag (19.08.), gegen 15:00 Uhr, über­raschte der Detektiv eines Warenhauses am Ostwall einen bis dato unbe­kann­ten Mann beim Ladendiebstahl. 

Dieser hatte klamm­heim­lich meh­rere Tafeln Schokolade und Schnapsfläschchen ein­ge­steckt. Als er ohne zu bezah­len den Kassenbereich Richtung Ausgang ver­las­sen wollte, stellte ihn der Aufpasser zur Rede.

Auf dem Weg in des­sen Büro bedrohte der Tatverdächtige den Detektiv und sug­ge­rierte ihm, dass er ein Messer dabei habe. Eingeschüchtert ließ die­ser den Ladendieb gehen, infor­mierte aber rich­ti­ger­weise die Polizei. Beamte der Wache Grevenbroich konn­ten den 23-​jährigen Tatverdächtigen im Rahmen einer Fahndung auf der Schloßstraße stellen.

Neben der Beute, stell­ten sie auch ein Klappmesser bei dem jun­gen Grevenbroicher sicher. Er wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men und wird sich wohl in Kürze wegen des Verdachts eines räu­be­ri­schen Diebstahls ver­ant­wor­ten müssen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)