Grevenbroich/​Neuss – A46 Richtung Düsseldorf – Auffahrunfall mit meh­re­ren Beteiligten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf/​Grevenbroich (ots) – Dienstag, 19.08.2014, 6.44 Uhr – Ein Auffahrunfall mit ins­ge­samt fünf Beteiligten sorgte heute Morgen für erheb­li­che Behinderungen auf der A46 in Richtung Düsseldorf.

Drei Personen wur­den leicht und eine Person schwe­rer ver­letzt. Alle Fahrzeuge muss­ten abge­schleppt wer­den. Der Verkehr staute sich bis gegen 08.50 Uhr auf einer Länge von 7000 Metern zurück.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Polizei musste zur Unfallzeit ein 22-​jähriger Pkw-​Fahrer aus Neuss ver­kehrs­be­dingt kurz hin­ter der Anschlussstelle Kapellen brem­sen. Ein nach­fol­gen­der 34-​jähriger Klein-​Lkw-​Fahrer aus Korschenbroich fuhr anschlie­ßend nahezu unge­bremst auf den Pkw auf.

In der Folge fuh­ren drei wei­tere Fahrzeuge (Ein Klein-​Lkw, zwei Pkw) in die Unfallstelle. Während der Aufräumarbeiten und der Unfallaufnahme waren beide Fahrstreifen blo­ckiert. Der Verkehr wurde über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)