Rhein-​Kreis Neuss: „Familienkompass” neu auf­ge­legt – Viele Informationen für Jung und Alt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Noch mehr Informationen als bis­her bie­tet der „Familienkompass”, den der Rhein-​Kreis Neuss mit sei­nem Jugendamt jetzt in zwei­ter Auflage prä­sen­tiert hat. 

Kreisjugendamt Korschnebroich Kinderkompass, Marion Klein, Tillmann Lonne, Petra Fliegen, Landrath Petrauschke
Neuer „Familienkompass” (von links): Marion Klein, Tillmann Lonnes, Petra Fliegen und Landrat Petrauschke. Foto: A. Baum/​Rhein-​Kreis Neuss

Der Ratgeber war im September 2009 erst­mals in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden her­aus­ge­ge­ben wor­den. Nach einem zwi­schen­zeit­lich aktua­li­sier­ten Nachdruck aus dem Jahr 2010 liegt nun die neu­este Version der Broschüre vor. Im „Familienkompass” fin­den Jung und Alt wich­tige Informationen und viele Anlaufstellen. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, Dezernent Tillmann Lonnes, Amtsleiterin Marion Klein sowie Petra Fliegen, Produktgruppenleiterin Familienbüro, stell­ten das gelun­gene Werk jetzt in Korschenbroich vor.

Vom Thema „Schwangerschaft” bis zum Thema „Leben im Alter” spannt der Ratgeber einen wei­ten genera­ti­ons­über­grei­fen­den Bogen. Neu auf­ge­nom­men wurde das Kapitel „Rat und Hilfe”, in dem Beratungsstellen zu den unter­schied­lichs­ten Problemsituationen auf­ge­führt wer­den. Auch der Schwerpunkt „Inklusion” fin­det seine Berücksichtigung in dem Heft.

Der „Familienkompass” wird in den nächs­ten Tagen an die Städte und Gemeinden sowie die freien Träger und Institutionen ver­teilt.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger kön­nen den Ratgeber kos­ten­los beim Familienbüro im Kreisjugendamt in Korschenbroich anfor­dern. Die Telefonnummern lau­ten (0 21 61) 61 04 51 60 oder ‑51 66, die E‑Mail-​Adresse heißt familienbuero@rhein-kreis-neuss.de. Auch in den Bürger-​Servicecentern der Kreishäuser Neuss und Grevenbroich sowie in der Elterngeldstelle in Neuss ist der Kompass erhältlich. 

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)