Neuss: 1,6 Millionen Euro für Arbeiten an Schulen wäh­rend der Sommerferien

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss – Während die Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien die schul­freie Zeit an einem Urlaubsort genie­ßen oder zu Hause ent­span­nen, lau­fen in den Gebäuden der Stadt Neuss Bauarbeiten auf Hochtouren.

In den Ferien wer­den die städ­ti­schen Schulgebäude durch eine Vielzahl von Hand­werkern belebt. Mit der schul­freien Zeit hat die Umsetzung und Fortführung von sorg­fäl­tig geplan­ten Baumaßnahmen begon­nen – von ein­zel­nen Sanierungen, über die Umsetzung von Brandschutzkonzepten bis hin zu Errichtungen von provisori­schen Pavillonanlagen. Die in den Sommerferien durchgeführ­ten oder begon­ne­nen Bau­maßnahmen an Schulen belau­fen sich auf eine Gesamtsumme von rund 1,6 Millionen Euro. An ins­ge­samt zehn Schulen wird in die­sen Wochen gear­bei­tet.

Beigeordneter Christoph Hölters über­zeugte sich jetzt per­sön­lich über den Fortgang der Arbeiten am Quirinus Gymnasium. Bei der größ­ten Maßnahme in die­sen Sommerferien wer­den ins­be­son­dere die naturwissen­schaftlichen Räume umfang­reich saniert. Diese Maßnahme ist in drei Bauabschnitte auf­ge­teilt, die Fertigstellung ist für die Herbstferien vor­ge­se­hen. Neben je zwei Physik‑, Chemie- und Biologieunterrichtsräumen mit Räumen für Sammlungen, sind auch Brandschutzmaßnahmen in den Fluren durch­ge­führt wor­den. In den Räumen wur­den die kom­plet­ten natur­wis­sen­schaft­li­chen Ein­richtungen erneu­ert, sowie Elektro‑, Gas- und Wasserversor­gung, die Beleuchtung, Bodenbeläge oder teil­weise neue Türen mon­tiert. Die Gesamtkosten der aktu­el­len Maßnahmen am Quirinus Gymnasium belau­fen sich auf rund eine Million Euro, in den Sommerferien wer­den alleine etwa 300.000 Euro ver­baut.

Zwar wur­den seit Bestehen des Gebäudemanagement am Quirinus Gymnasium bereits die Einrichtung der Mensa mit Aufwärm­küche erneu­ert, 18 Klassenräume mit den dazu­ge­hö­ri­gen Flu­ren sowie der Verwaltungsbereich, zwei Aufenthaltsräume und die Toiletten saniert, der Innenhof zur Nutzung für die Schüler ertüch­tigt und teil­weise Fenster erneu­ert.

Auch an ande­ren Schulen im Stadtgebiet wird in die­sen Wo­chen umfang­reich saniert. So wur­den an der Burgunder Schule in die­sen Ferien die Treppenhäuser für rund 30.000 Euro saniert, die Arbeiten wer­den auch bis Schulbeginn fer­tig.

Andere Maßnahmen die noch bis Ende der Sommerferien fer­tig wer­den sind:

Realschule Holzheim

  • Errichtung einer pro­vi­so­ri­schen Pavillonanlage zur Unterbrin­gung von einem Klassenraum und einem Differenzierungsraum.

Kosten 220.000 Euro 

Gesamtschule Nordstadt

  • Umbaumaßnahmen im Bestand für das Schuljahr 2014/​2015

Kosten: 17.000 Euro

Gesamtschule Norf

  • Errichtung einer pro­vi­so­ri­schen Pavillonanlagen (Verwaltung)

Kosten: 290.000 Euro

  • Herrichten von sechs Klassenräumen 

Kosten 35.000 Euro

Sekundarschule Weberstraße

  • Umbaumaßnahmen im Bestand für das Schuljahr 2014/​2015 zur Unterbringung des ers­ten Jahrgangs 

Kosten 50.000 Euro

Sekundarschule Neuss (Gnadentaler Allee)

  • Erste Umbauten in der Verwaltung, Umzug der Hauptschule nach Norf und Anstrich von drei Klassen

Kosten 17.000 Euro

Laufende Maßnahmen in die­sen Sommerferien und län­ger:

Alexander-​von-​Humboldt-​Gymnasium

  • PCB-​Sanierung
  • Ergänzende Generalsanierung
  • Sanierung der Naturwissenschaften
  • Umbau zum gebun­de­nen Ganztagsbetrieb

Die Maßnahmen erfol­gen in vier Bauabschnitten. Der zweite Bauabschnitt wurde bereits in den Osterferien abge­schlos­sen. Der dritte Bauabschnitt (Klassentrakt) inklu­sive Sanierung der Außentoiletten wird seit April 2014 durch­ge­führt.

Kosten: 200.000 Euro

Nelly-​Sachs-​Gymnasium und Friedrich von Bodelschwingh-​Schule

  • Sanierung Peripherie Heizung und Brandschutz

Die Arbeiten befin­den sich jeweils im letz­ten Bauabschnitt. Der­zeit wird am Nelly-​Sachs-​Gymnasium in den Räumen der Ver­waltung und der Naturwissenschaften gear­bei­tet.

In der Friedrich von Bodelschwingh-​Schule wer­den der­zeit die Schüler WC’s saniert.

Kosten: 200.000 Euro

Geschwister-​Scholl-​Schule

  • PCB-​Sanierung
  • Austausch der rest­li­chen alten Holzfenster
  • Malerarbeiten 

Die Maßnahme wurde vor den Sommerferien begon­nen und wird in den Herbstferien abge­schlos­sen. 

Kosten: 280.000 Euro

Die Summe aller Baumaßnahmen an den Schulen in den Sommerferien beträgt 1.634.000 Euro.

Aufgrund des Umfanges kön­nen jedoch nicht alle begon­ne­nen Maßnahmen inner­halb der sechs Wochen been­det wer­den. Ein Großteil wird noch in den Herbstferien umge­setzt, andere bis Ende des Jahres oder dar­über hin­aus.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.