Meerbusch: Sich ver­tra­gen ist bes­ser als klagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Schon seit 1827 set­zen sich Schiedsmänner ehren­amt­lich in der vor- bzw. außer­ge­richt­li­chen Streitschlichtung ein. Frauen wur­den erst­mals 1926 zugelassen. 

Das System, das sei­ner­zeit in Preußen ein­ge­führt wurde, hat sich bis heute bewährt. In NRW und wei­te­ren 11 Bundesländern sind Frauen und Männer als Schiedspersonen vor Ort tätig.

Axel Sadzik hat bereits zwei Amtsperioden als stell­ver­tre­tende Schiedsperson hin­ter sich. Er ver­gleicht sich gerne mit einem Sportler auf der Reservebank. „Als Beteiligter in der zwei­ten Reihe habe ich Zeit, nicht nur auf das gespro­chene Wort, son­dern auch auf die indi­vi­du­elle non­ver­bale Kommunikation zu ach­ten.” Das Ehrenamt ist für ihn unver­zicht­bar für unsere Gesellschaft und die Entscheidung, noch ein­mal zu kan­di­die­ren, fiel ihm leicht. Nachdem der Rat der Stadt Meerbusch ihn im Mai wie­der­wählte und die Bestätigung durch das Amtgericht Neuss erfolgte, tritt er jetzt seine nun­mehr dritte Amtszeit von fünf Jahren an. Nachdenklich erzählt er „Manchmal sind Antragsteller und Antragsgegner gar nicht weit von­ein­an­der ent­fernt. Und trotz­dem bedarf es immer wie­der der ruhi­gen und geschick­ten Moderation des Schlichters.”

In Meerbusch sind drei Schiedspersonen gemein­sam mit ihren jewei­li­gen Vertretern für Sie da: In Büderich sind das Birte Wienands mit ihrem Vertreter Axel Sadzik, in Osterath Dieter Steinfels und sein Vertreter Dr. Eckard Werner, in allen übri­gen Stadtteilen Claudia Brauns und ihr Vertreter Lothar Bensch.

Unterstützung von der Stadt Meerbusch erhal­ten die Schiedspersonen durch die Übernahme aller Sachkosten, die mit die­sem Amt ent­ste­hen. Regelmäßige Treffen zwi­schen den Schiedsleuten und dem Fachbereich sor­gen dar­über hin­aus für den not­wen­di­gen Informationsaustausch, ohne dass die Kommune Einfluss auf die Schiedsleute oder die Verfahren nimmt.

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)