Kaarst: Navidiebe in Kaarst-Süd

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Zwischen Montag (11.8.), 20 Uhr und Dienstag (12.8.), 7:30 Uhr, schlu­gen Navidiebe auf der Straße Hinterfeld das rechte, hin­tere Dreiecksfenster einer grauen Daimler B‑Klasse ein. 

Vermutlich grif­fen sie durch die ein­ge­schla­gene Scheibe ins Fahrzeuginnere und öff­ne­ten die Beifahrertür. Anschließend bau­ten sie das seri­en­mä­ßige Navigationsgerät aus und ent­ka­men mit ihrer Beute unerkannt.

Auf der Straße Effertzfeld, kurz vor der Nettestraße, bra­chen Täter auf die glei­che Art und Weise einen Mercedes GLK auf, der dort zwi­schen Montag (11.8.), 17 Uhr und Dienstag (12.8.), 07:45 Uhr, geparkt stand. Ein Zusammenhang zwi­schen den bei­den Taten kann nicht aus­ge­schlos­sen werden.

Beide Fahrzeugeigentümer erstat­te­ten Strafanzeige bei der Polizei. Diese sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf. Zeugen, die in den Abendstunden des Montags und in der dar­auf­fol­gen­den Nacht ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich unter der Telefonnummer 02131–3000 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)