Dormagen: Last-​Minute-​Börse für Ausbildungsstellen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Eine „Last-​Minute-​Börse“ bie­tet die Stadt für alle Unternehmen an, die kurz vor dem letzt­mög­li­chen Termin am 1. September noch einen Ausbildungsplatz zu beset­zen haben. 

Auf dem Internetportal job​komm​-dor​ma​gen​.de, wo das städ­ti­sche Jugendbildungsbüro auch Praktikumsplätze ver­öf­fent­licht, kön­nen die noch freien Lehrstellen ein­ge­stellt wer­den. „Wir möch­ten damit sowohl den Firmen hel­fen als auch Jugendlichen, die der­zeit in Not sind, weil sie noch kei­nen Ausbildungsplatz gefun­den haben“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Als Ansprechpartnerin steht Angelika Fernhomberg im Jugendbildungsbüro zur Verfügung. Sie ist tele­fo­nisch unter 02133/257–527 oder per E‑Mail an angelika.fernhomberg@stadt-dormagen.de erreichbar.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)