Jüchen: Ausbildung bei der Gemeinde Jüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Für das Ausbildungsjahr 2014 hat die Gemeinde Jüchen bereits im Sommer 2013 ins­ge­samt zwei Ausbildungsstellen in den Ausbildungsberufen Gemeindeinspektoranwärter/​in und Verwaltungsfachangestellte/​r ausgeschrieben.

Im Rahmen der Ausschreibung konnte sich die Verwaltung über knapp 210 Bewerbungen freuen. Grund der Vielzahl von Bewerbungen war sicher­lich der dop­pelte Abiturjahrgang.

2014-08-07_Jue_Ausbildung
v.l.n.r.: Michaela Schröer, Personalratsvorsitzender Jürgen Hansen, Nadine Mausolf, Bürgermeister Harald Zillikens, Lukas Bättgen, Ausbilder Thomas Hochstein, Jungend- und Auszubildendenvertreterin Julia Hurtz,

Bürgermeister Harald Zillikens begrüßte die neuen Auszubildenden im Rathaus der Gemeinde Jüchen. Beginn der Ausbildung ist offi­zi­ell am 1. September 2014.

Im Auswahlverfahren für die Ausbildungsstelle als Gemeindeinspektoranwärterin (Beamtin des geho­be­nen nicht­tech­ni­schen Dienstes) fiel die Wahl auf Nadine Mausolf, die Ihre Ernennungsurkunde erhielt und ver­ei­digt wurde. Ihre Ausbildung bei der Gemeinde Jüchen wird durch ein berufs­be­glei­ten­des Studium zum Bachelor of laws an der Fachhochschule für öffent­li­che Verwaltung NRW ergänzt und dau­ert drei Jahre.

Lukas Bättgen unter­schrieb sei­nen Ausbildungsvertrag bereits Ende letz­ten Jahres. Er beginnt seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter in Jüchen zunächst im Amt für Finanzen. In sei­ner drei­jäh­ri­gen Berufsausbildung wird er außer­dem die Bereiche Personal und Organisation sowie die Ordnungs- und Sozialverwaltung ken­nen­ler­nen. Der Fachunterricht wird im Wesentlichen am Studieninstitut für kom­mu­nale Verwaltung Düsseldorf vermittelt.

Neben den bei­den neuen Gesichtern im Rathaus, wird Michaela Schröer im Rahmen des Aufstiegs vom mitt­le­ren in den geho­be­nen nicht­tech­ni­schen Dienst wech­seln. Michaela Schröer war bis­lang im Steueramt der Gemeinde tätig. Sie besucht ab 1. September 2014 gemein­sam mit Nadine Mausolf die Fachhochschule für öffent­li­che Verwaltung und erhält nach drei Jahren ihre Laufbahnbefähigung für den geho­be­nen Dienst.

Auch im Jahre 2015 bie­tet die Gemeinde Jüchen Ausbildungsplätze zur/​zum Gemeindeinspektoranwärter und zur/​zum Verwaltungsfachangestellten an. Die Bewerbungsfrist für beide Stellen endet am 7. August 2014.

(65 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)