Dormagen: Lernpaten und Mutmacher für Realschüler gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Im Lernpatenprojekt der gemein­nüt­zi­gen Dormagener Sozialdienst GmbH (DoS) sind inzwi­schen 16 Frauen und Männer als Lerntrainer aktiv. 

Es ist bewun­derns­wert, wie sich Ehrenamtler hier um Kinder und Jugendliche küm­mern und dabei nicht nur die Schulnoten, son­dern die ganze Persönlichkeit im Blick haben”, bedankt sich Geschäftsführer Gerd Trzeszkowski. Für die Trainer ist ihre ehren­amt­li­che Hilfe oft­mals keine Einbahnstraße. „Immer wie­der berich­ten die Lernpaten, dass sie von der Jugendlichen auch sehr viel zurück­er­hal­ten und eine Bereicherung durch ihre Tätigkeit erle­ben”, erklärt Projektleiterin Gudrun Freitag. Jetzt wer­den in Anlehnung an die­ses erfolg­rei­che Projekt wei­tere ehren­amt­li­che Paten als Lernbegleiter für Schüler und Schülerinnen der Realschule Hackenbroich gesucht. Benötigt wer­den vor allem Ehrenamtler mit guten Englischkenntnissen. Die Federführung für die­ses Projekt liegt bei der Realschule Hackenbroich.

Aufgabe der Lernpaten ist es, sich min­des­tens ein­mal wöchent­lich mit den Jugendlichen zu tref­fen und sie bei der Bewältigung der schu­li­schen Herausforderungen an die Hand zu neh­men. „Oft fehlt es Kindern und Jugendlichen heute an der ver­läss­li­chen Unterstützung durch Erwachsene, die für sie Zeit haben. Wenn eine sol­che Unterstützung vor­han­den ist, kann dies den Schülern eine enorme Sicherheit und neuen Mut und Motivation beim Lernen geben”, erläu­tert Gudrun Freitag.

Jedes Kind lernt in sei­nem eige­nen Tempo. Dieser Tatsache will das Projekt mit einem indi­vi­du­el­len Betreuungsansatz gerecht wer­den. Die Arbeit der Lernpaten sollte nach Möglichkeit schon gleich nach den Sommerferien begin­nen, damit die Jugendlichen im neuen Schuljahr von Beginn an geför­dert wer­den und nicht erst dann, wenn es zu wei­te­ren nega­ti­ven Erlebnissen in der Schule gekom­men ist.

Interessenten, die auf der Suche nach einem sinn­vol­len ehren­amt­li­chen Einsatzfeld sind, kön­nen sich bis zum Ende der Sommerferien bei Gudrun Freitag tele­fo­nisch unter 02133/257–391 oder per E‑Mail an gudrun.freitag@dormagener-sozialdienst.de mel­den. Danach steht die Schulleitung der Realschule Hackenbroich unter der Telefonnummer 02133/​26 20 90 gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)