Dormagen: Einbrecher hat­ten es auf Mobiltelefone abgesehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Eine bis­lang noch unbe­kannte Anzahl an Mobiltelefonen fiel Einbrechern in der Nacht von Sonntag (03.08.), 23:00 Uhr, auf Montag (04.08.), 06:00 Uhr, in Dormagen in die Hände. 

Die Täter hat­ten einen Seiteneingang der Rathaus Galerie, Kölner Straße, auf­ge­he­belt. Anschließend schlu­gen sie in einem Handyladen die Glastür ein und stah­len aus den Vitrinen meh­rere Mobiltelefone. Vermutlich die glei­chen Täter mach­ten sich in der Nacht erfolg­los an einem Geldausgabeautomaten zu schaf­fen. Massive Hebelspuren konn­ten von der Polizei gesi­chert wer­den; der Automat hielt dem Aufbruch stand.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die Hinweise auf den Einbruch geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)