Rommerskirchen: Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen-​Butzheim - (FW Dormagen) Die Berufsfeuerwehr der Stadt Dormagen wurde am spä­ten Sonntagabend, den 03.08.2014 gegen 22:00 Uhr, zu einer über­ört­li­chen Hilfe nach Rommerskirchen alarmiert.

Foto: FW Dormagen
Foto: FW Dormagen

Im dor­ti­gen Ortsteil Butzheim war wäh­rend des Gewitters ein Blitz in den Dachstuhl eines Einfamilienhauses ein­ge­schla­gen und ver­ur­sachte dort einen Brand. Dieser hatte sich bei Eintreffen der ers­ten Kräfte im Bereich des Giebels bereits durch die Dachhaut geschlagen.

Die Dormagener Wehr unter­stützte mit der Drehleiter der Berufsfeuerwehr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rommerskirchen. Unter Öffnung der Dachhaut von außen konnte der Brand schnell abge­löscht wer­den. Ein Trupp unter Atemschutz sicherte wäh­rend die­ser Maßnahmen mit einem wei­te­ren Rohr das Dachgeschoss von innen ab.

Ein grö­ße­rer Gebäudeschaden wurde ver­hin­dert. Auch eine Modelleisenbahnanlage im betrof­fe­nen Spitzboden konnte vor Brandeinwirkung größ­ten­teils geschützt wer­den. Das Haus bleibt durch den umsich­ti­gen Einsatz wei­ter bewohnbar.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)