Neuss: Mann in Düsseldorf-​Heerdt über­fal­len – Polizei sucht Zeuge

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss /​Düsseldorf (ots) – Ein bis­lang unbe­kann­ter Radfahrer hat am frü­hen Samstagmorgen einen 22-​jährigen Düsseldorfer zunächst aus­ge­raubt und ihn dann gezwun­gen, zum nächs­ten Geldautomat nach Neuss zu fah­ren und dort Bargeld abzu­he­ben.

Die Polizei sucht Zeugen der Tat. Nach Aussagen des Geschädigten kam er am Samstagmorgen gegen 4 Uhr mit dem Fahrrad nach Hause. Als er die­ses auf der Benediktusstraße (Düsseldorf-​Heerdt) abge­stellt hatte und abschlie­ßen wollte, kam plötz­lich ein Unbekannter auf ihn zu, bedrohte ihn mit einem Messer und for­derte ihn auf, seine Wertgegenstände her­aus­zu­ge­ben.

Nachdem der 22-​Jährige dem Täter sein Smartphone und die Geldbörse gege­ben hatte, ver­langte der Räuber von ihm, wie­der auf sein Rad zu stei­gen und zu einem Kreditinstitut an der Kaarster Straße /​Furtherhofstraße (Neuss) zu fah­ren. Der Täter, der mit einem Mountainbike unter­wegs war, fuhr hin­ter sei­nem Opfer her. Nachdem der Unbekannte vom Geschädigten das Bargeld aus dem Automaten erhal­ten hatte, zwang er den 22-​Jährigen, bis zur Clarenbachstraße (Neuss) vor ihm her­zu­fah­ren.

Dort musste das Opfer abstei­gen und zu Fuß wei­ter­ge­hen, ohne sich umzu­dre­hen. Der Täter ver­schwand mit sei­ner Beute in unbe­kannte Richtung.

  • Der Räuber ist etwa 1,80 Meter groß, hat schwarze Haare, einen Bart und hat ins­ge­samt ein süd­län­di­sches oder ara­bi­sches Aussehen.
  • Er dürfte zwi­schen 18 und 25 Jahren alt sein, spricht gut Deutsch und hat ein gepfleg­tes Erscheinungsbild.

Die Polizei fragt nun: Wer hat am Samstagmorgen, gegen 4 Uhr, im Bereich Düsseldorf-​Heerdt /​Neuss Radfahrer beob­ach­tet? Wer kann Hinweise zur Tat oder zu dem Unbekannten geben? Anrufe nimmt die Kriminalpolizei in Neuss unter 02131–3000 ent­ge­gen.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)