Kaarst: Betrügerische Spendensammler

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Samstag (2.8.), gegen kurz nach 14 Uhr, über­prüfte die Polizei drei ver­däch­tige Personen auf dem Parkplatz einer Fastfood-​Kette an der Neersener Straße. 

Bei dem Trio han­delte es sich um zwei Männer, 22 und 18 Jahre alt und eine 19-​jährige Frau. Der ältere der bei­den Männer hatte zuvor auf dem Parkplatz eines Discounters an der Ludwig-​Erhardt-​Straße Spenden für Taubstumme gesam­melt und vor­ge­ge­ben, sel­ber behin­dert zu sein.

Dies stellte sich spä­ter als betrü­ge­ri­sche Masche her­aus, als der Tatverdächtige bei sei­ner Essensbestellung im besag­ten Schnellrestaurant sehr wohl Worte für sein Begehren fand. Er und seine Begleiter wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Sie besa­ßen keine Meldeanschrift in Deutschland und hat­ten auch schon in der Vergangenheit wegen Straftaten mit der Polizei zu tun.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)