Meerbusch: Kleinwagen prallt gegen Baum – Fahrerin eingeklemmt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – (Ffw Meerbusch) Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurde die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch am Freitagabend um 20:50 Uhr alarmiert.

Eine Frau aus Moers war aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem PKW auf der Landstraße L386 von Strümp nach Bösinghoven in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und kam mit der Vorderseite des Wagens im angrenzenden Wald und mit ihrer Fahrerseite unmittelbar an einem Baum zum Stehen. Bei dem Aufprall wurde die Frau im Fußraum ihres Kleinwagens eingeklemmt.

2014-08-01_Mee_l386_vup_015Ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, das sich gerade auf dem Rückweg einer Radtour befand, kam noch vor seinen alarmierten Kollegen zufällig an der Unfallstelle vorbei, zögerte nicht lange, verschaffte sich erfolgreich Zugang zu dem Fahrzeug und betreute die ansprechbare Frau bis zum Eintreffen seiner Kollegen.

Um die verletzte Frau schonend aus dem Fahrzeug zu retten entfernten die Einsatzkräfte aus Strümp und Osterath die Seitenscheiben des Fahrzeugs, durchtrennten mit schwerem Rettungsgerät teilweise die tragenden Holme und klappten das Dach zum Kofferraum hin weg.

Anschließend gelang es ihnen den Fußbereich freizulegen und die Frau aus ihrem Auto zu retten.
Der Rettungsdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe führte während der Rettungsaktion die medizinische Versorgung der Frau durch und brachte sie anschließend ins Krankenhaus.

Während der Rettung und zur Unfallaufnahme wurde die Landstraße in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die Löschzüge aus Strümp und Osterath waren mit 30 Kräften rund eine Stunde im Einsatz.

Meerbusch (ots) - Am Freitag, 01.08.2014, 20:51 Uhr, ereignete sich in Meerbusch-Bösinghoven ein Verkehrsunfall, bei dem eine 40jährige Moerserin schwere Verletzungen erlitten hat.

Sie befuhr mit ihrem PKW die Straße "An der Autobahn" aus Richtung Strümp in Richtung Bösinghoven und geriet in einer leichten Linkskurve, aus noch unbekannten Gründen, nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei schrammte sie ungebremst am ersten Baum vorbei, um dann frontal gegen den nächsten zu prallen und zum Stillstand zu kommen.

Die Fahrzeugführerin konnte durch die Feuerwehr nur durch Aufschneiden des Daches aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Die Schwerverletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort einem Krankenhaus in Krefeld zugeführt. Ihr Fahrzeug wurde für weitere Ermittlungen sichergestellt.

Da Hinweise auf einen möglichen Medikamenteneinfluß vorlagen, wurde der Führerschein ebenfalls sichergestellt und eine Blutprobe entnommen. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. Zudem wurden zwei Bäume beschädigt. Die Ermittlungen dauern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)