Jüchen: Polizei sucht Frauchen/​Herrchen eines klei­nen Hundes – Gefunden!

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen-​Waat (ots) – Am Montagnachmittag (28.07.) lief einer Anwohnerin in Jüchen-​Waat ein klei­ner Hund zu.

2014-07-29_Jue_hund_waatNach einer Untersuchung bei einem Tierarzt wird das nicht gechipte Tier, des­halb kann der Halter über das Auslesen des elek­tro­ni­schen Chips nicht ermit­telt wer­den, auf etwa 2 bis 3 Jahre alt geschätzt.

Der kleine Ausreißer wird ab dem 01.08. an das Tierheim Oekhoven über­ge­ben, solange küm­mert sich die Finderin um den pin­scher­ähn­li­chen Hund.

Der mög­li­che Hundebesitzer wird gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 mit der Polizei in Verbindung zu set­zen – ein Kontakt zum Finder wird dann hergestellt.

Jüchen (ots) – In unse­rer Pressemeldung vom 29.07.2014 berich­te­ten wir über einen klei­nen Hund, der Anwohnern in Waat zuge­lau­fen war. Die Besitzerin konnte ihn noch am glei­chen Abend glück­strah­lend in die Arme nehmen.

Als die Hundehalterin aus Giesenkirchen-​Mülfort näm­lich bemerkt hatte, das ihr Tier aus dem Garten aus­ge­büchst war, setzte sie sich umge­hend mit dem Tierheim in Mönchengladbach in Verbindung. Dort hatte sich bereits der Finder gemel­det und seine Anschrift hin­ter­las­sen. So war es ein Einfaches, Vierbeiner und Frauchen zusam­men zu führen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)