Dormagen: Nackter Mann im Tannenbusch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Delhoven (ots) – Am Freitag (25.7.), gegen 16 Uhr, fiel Spaziergängern im Dormagener Tannenbusch ein Exhibitionist auf. 

Im Zuge der poli­zei­li­chen Fahndung tra­fen die Polizisten die beschrie­bene Person nicht mehr an. Gegen 18:45 Uhr gin­gen erneut Anrufe bei der Polizei ein. Gleich meh­rere Zeugen hat­ten einen nack­ten Mann im Bereich des Geoparks gese­hen. Die Beschreibung des Täters stimmte mit der vom Nachmittag überein.

Ein Passant konnte sich zudem an einen Motorroller erin­nern, auf dem Kleidungsstücke abge­legt waren. Dank der Hinweise stellte die Polizei kurz dar­auf einen 30-​jährigen Dormagener, der beklei­det zu sei­nem Roller zurück­ge­kehrt war. Der Tatverdächtige stritt ab, nackt durch den Wald gelau­fen zu sein.

Bei der Überprüfung des 30-​Jährigen stellte sich her­aus, dass er Drogen kon­su­miert hatte. Zudem fan­den die Beamten Amphetamin und Marihuana im Rucksack des Tatverdächtigen. Ihn erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen exhi­bi­tio­nis­ti­scher Handlungen und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Ermittlungen dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)