Kaarst: Betrunkener Rollerfahrer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Donnerstag (24.7.), gegen 21:30 Uhr, befuhr ein 44-​jähriger Kaarster mit sei­nem Kleinkraftrad die Kaarster Straße, aus Neuss kom­mend, in Fahrtrichtung Neusser Straße. 

Als ihm ein Streifenwagen der Polizei ent­ge­gen kam, ahnte er ver­mut­lich nicht, dass die Beamten ihn bereits such­ten. Was war gesche­hen? Kurz zuvor hatte sich eine Zeugin bei der Polizei gemel­det. Ein offen­sicht­lich alko­ho­li­sier­ter Rollerfahrer habe auf der Viersener Straße Passanten ange­pö­belt und sei dann weggefahren.

Da die Beschreibung mit dem Fahrzeugführer auf der Kaarster Straße über­ein­stimmte wurde die­ser ange­hal­ten und kon­trol­liert. Der 44-​Jährige machte kei­nen Hehl dar­aus, Alkohol getrun­ken zu haben und ein Atemalkoholtest bestä­tigte dies. Der Mann musste die Beamten zur Wache beglei­ten, wo ein Arzt ihm eine Blutprobe ent­nahm. Seinen Führerschein stell­ten die Polizisten sicher.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)