Neuss: Tatverdächtiges Duo nach Fahrzeugaufbruch vor­läu­fig festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellen (ots) – In unse­rer Pressemeldung vom 21.07.2014 berich­te­ten wir über die vor­läu­fige Festnahme eines ver­däch­ti­gen Duos in Rosellen. 

Die bei­den Jugendlichen waren auf ihren Rädern auf der Neusser Landstraße vor der Polizei in einen Innenhof geflüch­tet. Einem drit­ten Radfahrer gelang es zunächst uner­kannt zu entkommen.

Auf die Herkunft der Fahrräder, sowie ein nicht an sie adres­sier­tes Päckchen ange­spro­chen, konn­ten die bei­den 17-​jährigen Neusser keine plau­si­ble Erklärung abge­ben. Ermittlungen bei der auf dem Paket auf­ge­druck­ten Anschrift erga­ben, dass es sich eigent­lich auf dem Rücksitz eines abge­stell­ten Fords „Am alten Bach” befin­den müsste. Schnell stellte sich her­aus, dass der Wagen auf­ge­bro­chen und sein Innenraum durch­sucht wor­den war. Die Polizei hatte die bei­den Jugendlichen festgenommen.

Ermittlungen des Fachkommissariats führ­ten die Beamten nun auf die Spur des noch Flüchtigen, einen 20-​jährigen Neusser. Die poli­zei­be­kann­ten Jugendlichen sind mitt­ler­weile gestän­dig. Neben dem PKW-​Aufbruch, gaben sie zu, eines der bei­den sicher­ge­stell­ten Mountainbikes aus einer Garage in Norf gestoh­len zu haben. In ihren Vernehmungen räum­ten sie zudem ein, einen Wohnungseinbruch am 21.06.2014 in Rosellen began­gen zu haben. Die Ermittlungen dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)