Dormagen: Sattelzug tou­chierte Leitplanken – Fahrer nach Unfallflucht gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Mitte (ots) – Am Mittwoch (23.07.), gegen 12:20 Uhr, geriet ein 59-​jähriger auf der Bundesstraße 9 (B9), in Höhe der Einmündung Krefelder Straße, mit sei­nem Sattelzug aus bis­her unge­klär­ter Ursache nach rechts von der Straße ab. 

Dabei fuhr er über den Grünstreifen und tou­chierte im wei­te­ren Verlauf die Leitplanken der Bundesstraße. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Schaden zu küm­mern, ent­fernte sich der Fahrer in Richtung Neuss. Ein ent­ge­gen­kom­men­der Autofahrer, der den Vorfall beob­ach­tet hatte, infor­mierte dar­auf­hin die Polizei.

Der beschä­digte Sattelzug konnte im Rahmen der Fahndung durch Polizeibeamte auf der B9 gestellt wer­den. Der 59-​jährige Fahrer muss sich wegen Unfallflucht ver­ant­wor­ten; auf Anordnung der Staatsanwaltschaft stell­ten Polizeibeamte sei­nen Führerschein sicher.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)