WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-​Westfalen – Kreisgebiet noch ruhig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 23.07.14, 15:28 Uhr. Heute süd­lich der Ruhr vor allem im Bergland ein­zelne Schauer und Gewitter, dabei klein­räu­mig Unwetter durch hef­ti­gen Starkregen möglich.

EM_x_x_0Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächs­ten 24 Stunden bis Donnerstag, 24.07.14, 15:30 Uhr:
Auf der Südseite eines Hochs über Skandinavien fließt warme Festlandsluft aus Osten nach Nordrhein-​Westfalen. Am Donnerstag wird das Hoch schwä­cher und es strömt etwas küh­lere Luft ein.

GEWITTER:
Südlich der Ruhr kann es heute Abend vor allem im Bergland ört­lich zu GEWITTERN kom­men, die mit STARKREGEN um 20 Liter pro Qm in kur­zer Zeit und WINDBÖEN um 55 km/​h ein­her­ge­hen. Kleinräumig sind Unwetter durch HEFTIGEN STARKREGEN um 30 Liter pro Qm in kur­zer Zeit möglich.

Am Donnerstag sind im Tagesverlauf über­all Gewitter mög­lich, erneut besteht die Gefahr von STARKREGEN um 20 Liter pro Qm in kur­zer Zeit, ver­ein­zelt sind Unwetter durch HEFTIGEN STARKREGEN von rund 30 Liter pro Qm in kur­zer Zeit mög­lich. Die Gewitter kön­nen von STÜRMISCHEN BÖEN um 70 km/​h beglei­tet sein.

Nächste Aktualisierung:
spä­tes­tens Mittwoch, 23.07.14, 20:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Martin Schwienbacher

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)