Neuss: Neusser Handel im Mittelalter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die nächste Sonntagsführung im his­to­ri­schen Obertor am Sonntag, 27. Juli 2014, 11 Uhr, wid­met sich ganz dem Neusser Handel im Mittelalter und in der frü­hen Neuzeit.

Dr. Karin Striewe wird den Besuchern anhand von schrift­li­chen Quellen und zahl­rei­chen Ausstellungsstücken die Bedeutung von Neuss als Handelsstadt erläu­tern. Denn über den Rhein und wich­tige Fernstraßen wurde in und um die Quirinusstadt vor allem mit Wein, Fisch, Salz, Tuch Mühlsteinen, Getreide Gewürzen, Leder, Bauholz und Steinen reger Handel getrie­ben. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro.

Die Besucher wer­den dar­auf hin­ge­wie­sen, dass der Seminarraum nur über die Wendeltreppe des Obertors zu errei­chen ist. Weitere Informationen sind mon­tags bis frei­tags von 10 bis 16 Uhr tele­fonisch unter 02131/​904141 erhältlich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)