Dormagen: Kleinwagenfahrer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Rheinfeld (ots) – In der Nacht zum Sonntag (20.07.), gegen 03.30 Uhr, über­prüf­ten Polizeibeamte auf der Piwipper Straße einen Suzuki Kleinwagen. 

Der 31-​jährige Fahrer aus Dormagen gab den Polizisten gegen­über an, am Abend zuvor ordent­lich gefei­ert und auch reich­lich Alkohol getrun­ken zu haben. Ein Alkoholvortest bestä­tigte seine Angaben, der Wert des Erlaubten war deut­lich über­schrit­ten. Da auch ein Drogenvortest posi­tiv aus­fiel, wur­den auf der Wache zwei Blutproben fällig.

Den Führerschein des 31 Jährigen brauch­ten die Ordnungshüter nicht sicher­zu­stel­len: Dieser ist dem Dormagener nach eige­nen Angaben auf­grund einer zurück­lie­gen­den Drogenfahrt bereits ent­zo­gen worden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)