Dormagen: Günstige Abwassergebühren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Abwassergebühren lie­gen in Dormagen deut­lich unter dem Landesdurchschnitt. Dies ergab ein aktu­el­ler Gebührenvergleich des Bundes der Steuerzahler.

Ein Vier-​Personen-​Haushalt mit einem übli­chen Verbrauch von 200 Kubikmeter Frischwasser und 130 Quadratmetern ver­sie­gel­ter Fläche muss in Dormagen jähr­lich 537,60 Euro an Abwassergebühren zah­len. Der Landesdurchschnitt liegt dage­gen nach Angaben des Steuerzahlerbundes bei 692,24 Euro. Spitzenreiter in Nordrhein-​Westfalen ist die Gemeinde Neunkirchen-​Seelscheid mit einer Gebührenbelastung von 1256,42 Euro. Am preis­wer­tes­ten ist Reken mit 246,50 Euro.

Innerhalb des Rhein-​Kreises Neuss sind wir bei den Abwassergebühren nach wie vor die dritt­güns­tigste Kommune. Unsere gute Platzierung aus den Vorjahren konn­ten wir damit hal­ten“, erläu­tert Stadtentwässerungsleiter Thomas Wedowski von den Technischen Betrieben Dormagen. Im Unterschied zu 35 Prozent aller nordrhein-​westfälischen Städte und Gemeinden hat Dormagen die Abwassergebühren auch nicht erhöht.

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)