Meerbusch: Ohne Helm und ohne Versicherung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Mittwoch (16.7.), kurz vor 20 Uhr, fiel Polizeibeamten ein Rollerfahrer auf, der ohne Helm und ohne Kennzeichen den Apelter Weg in Büderich befuhr. 

Der 21-​Jährige gab an, nur eine Spazierfahrt gemacht zu haben. Welche weit­rei­chen­den Folgen ein mög­li­cher Unfall ohne Helm und ohne Versicherungsschutz hätte haben kön­nen, hatte der junge Mann offen­sicht­lich nicht bedacht. Er räumte zudem ein, vor der Spazierfahrt einen Joint geraucht zu haben und einen wei­te­ren im Helmfach bei sich zu führen.

Dem jun­gen Neusser wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe ent­nom­men. Neben den Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz, ermit­telt das Verkehrskommissariat zudem wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)