Kaarst: Vorsicht bei Haustürgeschäften – Energieausweise an Eigenheimbesitze

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Aus aktu­el­lem Anlass weist die Stadt Kaarst aus­drück­lich dar­auf hin, dass weder Mitarbeiter der Stadt Kaarst noch eine externe Firma beauf­tragt wur­den, Energieausweise an Eigenheimbesitzer zu verkaufen. 

Sicherlich kön­nen Fachfirmen und Sachverständige die­sen Service anbie­ten, jedoch ist kei­ner der der­zeit agie­ren­den Personen im Auftrage der Stadt unter­wegs. Grundsätzlich sollte jeder­mann bei Haustürgeschäften beson­dere Vorsicht wal­ten lassen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)