Meerbusch: Fußgänger von Straßenbahn erfasst – Nachtrag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Glück im Unglück hatte ein 24-​jähriger Krefelder, der am Sonntagabend (13.07.) von einer Straßenbahn erfasst wurde. 

Gegen 23:35 Uhr stand der junge Mann gemein­sam mit wei­te­ren Personen am Bahnübergang „Haus Meer” auf der Büdericher Straße. Aufgrund der anfah­ren­den Straßenbahn zeigte die dor­tige Ampel für die Fußgänger Rotlicht. Aus uner­klär­li­chen Gründen ging der Mann jedoch plötz­lich los und wurde hier­bei von der Straßenbahn erfasst, die ihn zu Boden schleuderte.

Der Krefelder hatte im wahrs­ten Sinne des Wortes mehr Glück als Verstand, denn im Krankenhaus konnte man nur leichte Verletzungen fest­stel­len. Zur Beobachtung muss der Fußgänger jedoch zunächst im Krankenhaus ver­blei­ben; Alkohol war nicht im Spiel.

Nachtrag

Am Bahnübergang soll sich eine Personengruppe auf­ge­hal­ten haben, die mög­li­cher­weise Angaben zum Unfallhergang machen kann. Die Zeugen wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 beim Verkehrskommissariat zu melden.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)