Korschenbroich: PKW prallt gegen LKW – 1 Person verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Am heutigen Montag, den 14.07.2014 gegen ca. 15:50 Uhr, ereignete sich auf der L361 ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und LKW. Aus bisher ungeklärter Ursache prallte der PKW gegen den LKW.

Dem Fahrer der LKW fiel auf, dass der Ihm entgegenkommende Renault Twingo seine Fahrspur immer weiter auf die Gegenfahrbahn verließ.  Einen Zusammenstoß konnte er, nach eigenen Angaben, nicht mehr verhindern. Der Kleinwagen prallt mittig gegen die linke Fahrzeugseite LKW und wurde schwer beschädigt.

Bei dieser Kollision wurde der Fahrer des Kleinwagens vermutlich leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die L361 wurde zwischen "Rhedung" und Unfallstelle gesperrt. Die Zufahrt aus Richtung Korschenbroicher Straße/ Kreuzungsbereich L382/ L390 war teilweise noch möglich. Hier kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Korschenbroich (LZ 52), ein Rettungswagen sowie Polizei.

Weitere Infos folgen ggf.

Korschenbroich (ots) - Im Feierabendverkehr am Montag (14.7.) wurde der ein oder andere Verkehrsteilnehmer auf der Landstraße 361 von einer Sperrung der Polizei überrascht. Ursache war ein Verkehrsunfall, der sich gegen 15:48 Uhr in Höhe der Ortslage Kleinenbroich ereignet hatte.

Ein 59-jähriger Mönchengladbacher war nach eigenen Angaben am Steuer seines Renaults eingeschlafen und in den Gegenverkehr geraten. Dort kollidierte er mit dem Lastkraftwagen eines 68-jährigen Fahrzeugführers und drehte sich mit seinem Auto einmal um die eigene Achse. Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Das stark beschädigte Auto des Mönchengladbachers musste abgeschleppt werden. Der Brummi-Fahrer, der noch versucht hatte auszuweichen, kam mit dem Schrecken und einem Sachschaden am Lastkraftwagen davon. Die L 361 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme von der Polizei, zwischen den Kreuzungen L 381 und Willicher Straße (L 381), komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über Nebenstraßen abgeleitet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)