Neuss: Zentrale Sammelstelle für Windbruch noch bis mor­gen geöff­net

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Nur noch bis zum morgigen Samstag, 12. Juli 2014, 14 Uhr, ist die zentrale Sammelstelle für Windbruch auf dem Neusser Hauptfriedhof geöffnet.

Privatanlieferer haben hier die Möglichkeit, große Äste bis 1,50 Meter länge und einem Astdurchmesser von 15 cm auf der Kompostierungsfläche des Neusser Hauptfriedhofes abzuliefern. Bisher haben erst wenige Bürgerinnen und Bürger das Angebot der Stadt in Anspruch genommen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)