Grevenbroich: Ein Reise rund um die Welt – Multivisionsshow

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Mit einer beein­dru­cken­den Multivisionsshow berich­tet Jens Lüdicke in einer wei­te­ren Folge der Veranstaltungsreihe “Fernweh – Geschichten von Ländern und Menschen“ über seine beein­dru­ckende Reise „Ein Jahr um die Welt!“

Während eines Südafrika Urlaubs fasste Jens Lüdicke den Entschluss ein Sabbat Jahr ein­zu­le­gen und auf Reisen zu gehen. Sein Plan auf eigene Faust mit dem Rucksack die Welt erkun­den. Das Abenteuer star­tete in Südamerika, wo seine Route durch Brasilien, Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Peru und Bolivien führte. Über Sydney ging es nach Indonesien, Thailand, Myanmar, Vietnam, Kambotscha und über China nach Nepal. Zum Ende der Reise gab es noch einen kur­zen Abstecher nach Indien und Jordanien.

Jens Lüdecke erlebte die Schönheit der Chinesischen Mauer, der Inkastadt Machu Pichu oder der Insel Koh Samui. Vielfältige Eindrücke aber auch skur­rile Erlebnisse jen­seits der Touristenpfade präg­ten die Reise, wie z. B. selt­same Flugrituale in Indonesien, ein Hostel im Rotlichtviertel Sydneys und ein Busfahrer-​Streik in der Wüste bei Lima.

Die Veranstaltung die garan­tiert Fernweh ver­ur­sacht fin­det am Donnerstag,18.09.2014, 19.30 Uhr in der Stadtbücherei statt. Der Eintritt beträgt 5 Euro, Kartenbestellungen ab sofort unter 02181/​608644.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)