Neuss: „Essen auf Herd” Einsatz – Warnung der Feuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-Holzheim – Immer wieder wird die Feuerwehr im Kreisgebiet zu Einsätzen gerufen, die nicht notwendig sind. Letztes Beispiel: Heute in Neuss-Holzheim, an der Straße "Am Erprather Weg".

2014-07-07_Ne_fw_holzheim_003Gegen ca. 09:40 Uhr bemerkte ein Nachbar und zufällig auch Feuerwehrmann, dass im Haus der Rauchmelder deutlich zu hören war. Ebenfalls nahm er eine Rauchentwicklung war. Nach eigenen Angaben ging er zurück und versuchte die Ursache ausfindig zu machen. Gleichzeitig alarmierte es die Feuerwehr.

Die hauptamtlichen Löschzüge (HA 10) rückten mit mehreren Fahrzeugen aus. Vorort wurde Rauch und der Alarm von Rauchmeldern wahrgenommen. Da sich offensichtlich niemand im Haus befand, musste sich die Feuerwehr Zutritt zum Gebäude verschaffen.

Die Situation stellte sich wie vermutet heraus, des befand sich Kochgut unbeaufsichtigt auf dem eingeschalteten Herd. Selbiger wurde angeschaltet und die Räumlichkeiten gelüftet. Bis auf die Verrauchung entstand kein Schaden, verletzt wurde niemand.

Die Bitte der Feuerwehr, Einsatzleiter Dirk Diederichs: Wenn Sie Ihr/e Haus/ Wohnung verlassen, stellen sie unbedingt den Herd ab und schalten alle nicht erforderlichen elektrischen Geräte aus. Auch Kleinigkeiten können sich zu dramatischen Bränden, mit Gebäude und Personenschaden, entwickeln.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)