Neuss: Ferienspaß im Schützenmuseum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In den dies­jäh­ri­gen Sommerferien bie­tet das Rheinische Schützenmuseum Mitmachprogramme für Kinder von sechs bis zehn Jahre an. 

Die Programme fin­den jeweils mitt­wochs statt und dau­ern ein­ein­halb Stunden. Die Teilnahme ist kos­ten­frei, ledig­lich bei eini­gen Programmen wird eine kleine Unkostenpauschale für Material erhoben.

Am Mittwoch, 9. Juli 2014, star­tet um 14 Uhr eine „Safari durch das Museum“. Nachdem die Kinder einige der vie­len Tiere, die sich im Schützenmuseum ver­ste­cken, gefun­den haben, kön­nen sie sich eine eigene Tiermaske basteln.

Der Termin, am Mittwoch, 30. Juli, 11 Uhr zum Thema „Königin für einen Tag“ ist für Mädchen reser­viert. Ein selbst gebas­tel­tes Diadem und ein schö­nes Kleid ver­wan­deln jedes Mädchen in eine Königin. Ein Erinnerungsfoto hält die­sen beson­de­ren Tag fest!

Am Mittwoch, 13. August, 11 Uhr ste­hen die Uniformen der Schützen im Mittelpunkt. Nach einem Rundgang durchs Museum kann sich jedes Kind nicht nur einen eige­nen Hut und Orden bas­teln, son­dern auch eine rich­tige Schützenuniform anprobieren.

Und am Donnerstag, 28. August, 14.30 Uhr könn­ten Kinder ab acht Jahre schon vor der offi­zi­el­len Eröffnung als erste Besucher die Kirmes vom Neusser Schützenfest begut­ach­ten. Bei dem Rundgang kön­nen die Kinder zuse­hen, wie die letz­ten Fahrgeschäfte auf­ge­baut wer­den, Schausteller ken­nen ler­nen und Fragen rund um die Kirmes stellen.

Für Jugendliche zwi­schen zehn und 14 Jahre gibt es ein beson­de­res Angebot. In der Woche vom 4. bis zum 8. August kön­nen diese kos­ten­frei an einem Erlebnis- und Schreib-​Workshop zum Thema „Expedition ins Jahr 1914!“ teil­neh­men. Eine Woche lang wer­den täg­lich von 10.30 bis 13.30 Uhr Antworten auf die Fragen „Wie haben Kinder vor 100 Jahren gelebt?“ gesucht. Bilder, Texte und viele Sachen zum Anfassen und Ausprobieren hel­fen, die 100 Jahre zu über­brü­cken. Die Erlebnisse auf die­ser Zeitreise wer­den mit Texten und Bildern in einem Reisetagebuch fest­ge­hal­ten. Für alle Programme ist eine Anmeldung erfor­der­lich unter 02131/​904144 oder per Email an schuetzenmuseum@aol.com.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)