Meerbusch: Vegetationsbrand im Feld erfor­dert viel Wasser

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Freitagnachmittag, 04.07.2014, rückte die Freiwillige Feuerwehr zu einem Vegetationsbrand in das Vorflutgelände In der Issel aus. Mitten in einem Kornfeld brannten zwei Bäume und Gestrüpp auf einer Fläche von rund 150qm.

2014-07-04_Mee_lz44_feuer_9
Fotos(4):Ffw Meerbusch

Da sich die Brandstelle ca. 200m von einem Wirtschaftsweg entfernt befand und in sinnvoller Entfernung kein Hydrant für die Löchwasserversorgung zur Verfügung stand rückten nach und nach vier Löschgruppenfahrzeuge und ein Tanklöschfahrzeug mit einem 4000 Liter Tank zur Einsatzstelle aus.

Nach einer Stunde wurde die Feuerwehr durch einen Landwirt unterstützt, der mit seinem Traktor das dichte Gestrüpp auseinander zog und somit ein effektiveres Ablöschen ermöglichte.  Zur Brandbekämpfung setzte die Feuerwehr ein B- und ein C-Rohr ein.

Nach fast zwei Stunden war der Brand gelöscht und die 30 Einsatzkräfte aus Büderich und Lank sowie der hauptamtlichen Feuerwache aus Osterath konnten wieder einrücken.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)