Kaarst: Partnerstadt Perleberg fei­erte das 775. Stadtjubiläum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst/ Perleberg – Im Juni 1990 wurde per Kaarster Ratsbeschluss die Städtefreundschaft mit „Perleberg an der West-​Prignitz“ offi­zi­ell besiegelt.

2014-07-02_Kaa_Partnerschild
Fotos(4): Stadt Kaarst

Dies war der Startschuss für die Intensivierung der Kontakte, die zuvor fast aus­schließ­lich auf der poli­ti­schen Schiene bzw. auf Verwaltungs­ebene statt­ge­fun­den hat­ten. Die Reise der Vorster Ortsbauernschaft im glei­chen Monat eröff­nete den Reigen der Besuche der ver­schie­de­nen Organisationen, Verbände und Vereine in den fol­gen­den Jahren. Besonders her­vor­zu­he­ben sind dabei u.a. die Kontakte der St. Aldegundis-​Schützenbruderschaft Büttgen, der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst sowie der Modell-​Eisenbahner mit den jewei­li­gen Gruppierungen in der Partnerstadt.

Äußerst viel­fäl­tig war auch die Zusammenarbeit der Stadtverwaltungen aus Kaarst und Perleberg. Während anfäng­lich die Organisation von drin­gend benö­tig­ten Sachleistungen im Vordergrund stand, war es spä­ter vor allem die fach­be­zo­gene Hilfestellung beim Aufbau eige­ner Verwaltungsstrukturen in Perleberg. In den letz­ten Jahren waren die freund­schaft­li­chen Begegnungen zwar etwas abge­ebbt aber nie eige­schla­fen. So gab es regel­mä­ßige Einladungen von Kaarster Seite zum Schützenfest und zum Tag der Deutschen Einheit sowie gele­gent­li­che gegen­sei­tige Besuche. Zum Europatag im ver­gan­ge­nen Jahr war u.a. auch das Live Sound Orchester der Kreismusikschule Prignitz mit Sitz in Perleberg zu Gast in Kaarst. Die schon damals auch musi­ka­lisch sehr gelun­gene Zusammenarbeit mit der Big Band der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss (RKN) fand jetzt eine außer­or­dent­lich gelun­gene Fortsetzung.

Denn Perleberg, die Partnerstadt von Kaarst in Brandenburg, war in der ver­gan­ge­nen Woche das Ziel einer Delegation aus Kaarst. Dort wurde näm­lich das 775-​jährige Stadtjubiläum gefei­ert. Neben dem ehe­ma­li­gen stellv. Bürgermeister Matthias Kluth und sei­ner Frau sowie Dr. Sebastian Semmler und Kulturmanager Klaus Stevens gehörte auch die Big Band der Musikschule RKN zu den gela­de­nen Gästen. Nach rund 560 km und der Ankunft am spä­ten Donnerstagnachmittag gab es nur eine kurze Ruhepause. Ab 18 Uhr tra­fen sich die Musiker bei­der Schulen zu gemein­sa­men Proben wäh­rend die Kaarster Delegation im Rathaus zu einem Mittelalterempfang gela­den war. Beide Gruppierungen muss­ten dabei auf das WM Spiel gegen die USA ver­zich­ten, der Führungstreffer blieb dank SMS den­noch nicht unbemerkt.

Für die Big Band stan­den am Freitag wei­tere Proben und der Soundcheck auf der rie­si­gen Bühne am Rathausplatz auf dem Programm. Für die Kaarster hatte sich der Perleberger Bürgermeister Fred Fischer etwas Besonderes ein­fal­len las­sen, denn nach der Stadtrundfahrt über­raschte er seine Gäste mit der Enthüllung eines Partnerschaftsschildes am Ortseingang. Am Abend war „Kultur pur“ ange­sagt. Begleitet von guten Wünschen der gesam­ten Kaarster Delegation konn­ten die Musiker vor hun­der­ten Zuschauern einen ful­mi­nan­ten Auftritt hin­le­gen, der mit einer gemein­sa­men Performance mit dem Live Sound Orchester und damit gut 30 Musikern über die Bühne ging. Die Leiter der Big Band – Leonhard Gincberg und Waldemar Jankus – sowie der stellv. Schulleiter Ottmar Nagel waren hier auch als Musiker gefor­dert, denn nicht alle Mitglieder des Ensembles konn­ten die Fahrt nach Perleberg zeit­lich ein­rich­ten, stand doch für man­chen Musikschüler am Wochenende der eigene Abi-​Ball auf dem Programm.

Nach der Rückreise am Samstag fiel das gemein­same Fazit sehr posi­tiv aus, denn sowohl die Mitglieder der Big Band als auch die Kaarster Delegationsteilnehmer lob­ten den herz­li­chen Empfang und die „Rundumbetreuung“ durch das Perleberger Rathausteam um Bürgermeister Fred Fischer, Kämmerin Ute Brüggemann und Bauamtsleiter Hagen Boddin. In Kaarst hat Bürgermeister Franz-​Josef Moormann – der wegen der Ratssitzung am letz­ten Donnerstag lei­der nicht mit­fah­ren konnte – für die Sommerferien zu einem Gespräch gela­den um mög­li­che Optimierungspotentiale und Perspektiven für die Partnerschaft auszuloten.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)