Jüchen: Überfall auf Geldinstitut – Täter zu Fuß flüchtig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am Mittwoch Morgen (02.07.) kam es in Jüchen zu einem Raubüberfall. Gegen 09:45 Uhr betrat ein bis­lang unbe­kann­ter Mann ein Geldinstitut an der Kölner Straße.

In der Filiale bedrohte er eine Angestellte mit einer Pistole und for­derte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend ver­ließ er mit sei­ner Beute, einem gerin­gen Bargeldbetrag, das Geldinstitut und flüch­tete zu Fuß über die Buschgasse wei­ter in unbe­kannte Richtung.

Eine sofort ein­ge­lei­tete Fahndung durch die Polizei, an der auch ein Polizeihubschrauber betei­ligt war, ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa 30 Jahre alt, unge­fähr 180 Zentimeter groß, schlanke Statur, dunk­ler Hautteint, sprach mit einem ost­eu­ro­päi­schem Akzent.
  • Der mit einer hell­grauen Wollmütze mit Sehschlitzen mas­kierte Räuber trug eine helle Hose, ähn­lich einer Jogginghose und eine beige­far­bene, ober­schen­kel­lange Jacke.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)