Jüchen: Sperrungen in Gubberath erforderlich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am 7. Juli begin­nen die Kanal- und Straßenbauarbeiten auf der Ulmenstraße in Gubberath. Dazu ist es not­wen­dig, dass die Ulmenstraße abschnitts­weise voll­stän­dig gesperrt wird. 

Im Zuge der Arbeiten wer­den die Kanalrohre erneu­ert und die Größe der Kanäle zum Teil deut­lich ver­grö­ßert. Ebenfalls wer­den die Anschlussleitungen erneu­ert. Die Straße erhält einen neuen Vollausbau und zusätz­lich erfolgt eine Deckensanierung bis zur Schulstraße. Parallel neh­men auch Versorgungsträger Arbeiten an ihren Netzen vor.

Hiervon ist zunächst der Bereich zwi­schen dem Festplatz und der Ulmenstr. 19 betrof­fen. Die aus­füh­rende Baufirma wird den Anliegerverkehr wei­test­ge­hend ermög­li­chen. Verkehrsbehinderungen wer­den sich jedoch gänz­lich nicht aus­schlie­ßen las­sen. Dies betrifft ins­be­son­dere den öffent­li­chen Personennahverkehr. Hier sind nähere Informationen den aus­hän­gen­den Fahrplanhinweisen zu entnehmen.

Die Auftragssumme für den Kanal- und Straßenbau beläuft sich auf ca. 970.000 €. Es wird mit einer Bauzeit von ca. 10 Monaten gerechnet.

Die Maßnahme wird von der Bezirksregierung im Rahmen der „Integrierten länd­li­chen Entwicklung” gefördert.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)