Rhein-​Kreis Neuss: Hepatitis ist Thema des Gesundheitskalenders im Juli

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Das Thema Hepatitis steht im Juli im Mittelpunkt des Gesundheitskalenders des Rhein-​Kreises Neuss. 

Den Gesundheitskalender gibt es sowohl online als auch als kos­ten­lose Broschüre in den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich.

Zum Welt-​Hepatitis-​Tag am 28. Juli hat Kreisgesundheitsamtsleiter Dr. Michael Dörr ein Interview mit Dr. Wolfgang Thier unter ande­rem über Schutzmaßnahmen gegen Hepatitis geführt. Dieser ist Ärztlicher Direktor des Kreiskrankenhauses Dormagen und Arzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie. Das 17-​minütige Interview ist als Hördatei ein­ge­bet­tet in den Online-​Gesundheitskalender 2014 des Kreisgesundheitsamtes. Im Internet ist der Beitrag unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​k​a​l​e​n​der abrufbar.

Kreisdezernent Karsten Mankowsky weist mit Blick auf die Statistik dar­auf hin, dass im Rhein-​Kreis Neuss jähr­lich bis zu 100 Hepatitis-​Erkrankungen pro Jahr bekannt wer­den. Im letz­ten Jahr waren es aller­dings nur 22 Fälle. Hepatitis ist eine ent­zünd­li­che, infek­tiöse Lebererkrankung und wird durch unter­schied­li­che Virustypen her­vor­ge­ru­fen. Die Einteilung in die Typen A bis E ist wich­tig, weil die Viren auf unter­schied­li­chem Wege über­tra­gen wer­den und ver­schie­dene Krankheitsverläufe ver­ur­sa­chen. Als beson­ders anste­ckend gilt Hepatitis A. Muscheln oder man­gelnde Hygiene im Ausland sind häu­fig die Ursache für diese Variante. 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)