Korschenbroich: Niederrheinischer Radwandertag und Straßenfest in Glehn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Die Korschenbroicher und ihre aus­wär­ti­gen Gäste haben direkt zwei Gründe, sich beson­ders auf Sonntag, den 6. Juli, zu freuen. Denn dann kom­men gleich zwei Klassiker im Ortsteil Glehn zusammen.

Es locken: das Straßenfest des Werbekreises „Glehn Aktiv“ und der Niederrheinische Radwandertag, der in die­sem Jahr sei­nen Startpunkt- und Zielpunkt auf Korschenbroicher Stadtgebiet wie­der in Glehn haben wird.

Gleich sechs Routen des 23. Niederrheinischen Radwandertages füh­ren dann durch Korschenbroich. Von 10 bis 17 Uhr sind Kinder und Erwachsene ein­ge­la­den, von hier aus die Heimat und das Gebiet der Nachbarn zu erkun­den. Die Teilnahme ist kos­ten­frei. Zu den 63 mar­kier­ten Rundstrecken von 25 bis 60 Kilometern bie­tet das über­ört­li­che Organisationsteam auch wei­tere 11 fami­li­en­freund­li­che Kurzstrecken zwi­schen 19 und 30 Kilometern für alle mit klei­nen Kindern an. Alle Routen inklu­sive Kilometerangaben sind auf http://​www​.kre​feld​.de/​r​a​d​w​a​n​d​e​r​tag zu finden.

Der Start- und Zielort für Korschenbroich liegt in die­sem Jahr am Alten Rathaus Glehn Ecke Bachstraße/​Hauptstraße. Die lokale Organisation des Radwandertages haben wie­der ADFC und Stadtmarketing über­nom­men. Vieles dreht sich an die­sem Tag auch im Rahmenprogramm um den Drahtesel: Die Polizei wird von 9.45 Uhr – 14 Uhr Räder codie­ren. Ein Fachhändler stellt seine E‑Bikes aus, mit denen Besucher eine Probefahrt machen kön­nen. Auch wer kein eige­nes Rad hat, kann in Glehn star­ten. Denn das Stadtmarketing ver­leiht an die­sem Tag kos­ten­los das „Niederrhein-​Rad“. Die Anmeldung hier­für nimmt Stefanie Bössem im Rathaus bis zum 3. Juli unter der Tel. 02161/613–181 entgegen.

Beim Straßenfest prä­sen­tiert sich der Werbekreis „Glehn Aktiv“ unter dem Motto „Wir alle – das ist Glehn“. Mit vie­len Marktständen, Kinderaktionen, Autoausstellung, Segwayparcour und einem bun­ten Bühnenprogramm prä­sen­tiert sich an die­sem Tag Glehn sei­nen Besuchern. Zudem öff­nen die Glehner Einzelhändler an die­sem Tag von 13 – 18 Uhr ihre Geschäfte.

Wir freuen uns, dass wir wie­der die bei­den Klassiker Radwandertag und Glehner Straßenfest zusam­men­brin­gen kön­nen.“, sagt Stefanie Bössem. „Die Zusammenarbeit zwi­schen Einzelhändlern, ADFC und Stadt hat sich in den ver­gan­ge­nen Jahren bewährt und wir kön­nen somit ein mög­lichst brei­tes Publikum ansprechen.“

Zu die­sen 6 Routen kön­nen die Radler direkt von Glehn aus starten:

  • Route 29: Korschenbroich – Jüchen – Willich – Korschenbroich 55 km
  • Route 30: Korschenbroich – Kaarst- Meerbusch – Korschenbroich 43 km
  • Route 32: Korschenbroich – Jüchen – Grevenbroich – Korschenbroich 40 km
  • Route 53: Korschenbroich – Jüchen – Mönchengladbach – Korschenbroich 41 km

Hinzu kom­men 2 fami­li­en­freund­li­chen Kurzstrecken:

  • Route 29k: Korschenbroich – Jüchen – Korschenbroich 28 km
  • Route 30k: Korschenbroich – Kaarst – Korschenbroich 19 km

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)