Jüchen: Tag der Architektur

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – In die­sem Jahr fin­det der Tag der Architektur in Nordrhein-​Westfalen am 28. und 29 Juni statt.

Am letz­ten Wochenende im Juni bie­ten Architekten, Bauherren und Nutzer erneut Führungen durch aus­ge­wie­sene Werke zeit­ge­nös­si­scher Architektur an, die sonst nicht oder nur ein­ge­schränkt der Öffentlichkeit offen ste­hen. Zu besich­ti­gen sind die unter­schied­lichs­ten Objekte aus den Bereichen Hochbau, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung. Die ver­schie­de­nen bau­li­chen Stationen sind in ein viel­fäl­ti­ges Rahmenprogramm ein­ge­bet­tet, das aus Ausstellungen, Filmvorführungen, Vorträgen, Bürobesichtigungen und vie­lem mehr besteht. Es wird von den Länderarchitektenkammern vor Ort organisiert.

An ins­ge­samt 418 Objekten in 166 Städten und Gemeinden des Landes NRW wer­den die Türen weit geöff­net sein und Architektinnen, Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner dafür sor­gen, dass Architekturfreunde und Bauinteressierte eine große Bandbreite neuer und erneu­er­ter Architektur in NRW erle­ben können.

Architekten und Bauherren laden gemein­sam Interessenten ein, sich die neue Architektur anzu­se­hen und haut­nah zu erle­ben. Insgesamt wer­den sicher­lich wie­der bis zu 40.000 Interessierte in NRW den Tag nut­zen, um in Wohnhäusern, öffent­li­chen Gebäuden, Bürobauten und Produktionsstätten einen Blick hin­ter die Fassaden zu erhalten.

Auch ein Gebäude aus der Gemeinde Jüchen bie­tet sei­nen Besuchern die Möglichkeit, näher unter die Lupe genom­men zu wer­den. Hierbei han­delt es sich um einen Umbau an einem EFH in Jüchen-​Hochneukirch, Gartenstr. 86, wel­ches vom Architekten Frank Schwinning und Innenarchitekt Ralph Jammers aus Mönchengladbach vor­ge­stellt wird.

Die Besichtigung ist am Sonntag, dem 29. Juni in der Zeit von 14.00 – 17.00 Uhr mög­lich. Die Führung erfolgt im 30-​minütigem Rhythmus. Hier besteht die Möglichkeit, in locke­rer Atmosphäre ein Gespräch mit den Architekten zu führen.

Alle lan­des­wei­ten Objekte, die am Tag der Architektur besich­tigt wer­den kön­nen, fin­det man im Internet mit Foto und Kurzbeschreibung und den Besichtigungszeiten unter www​.aknw​.de.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)