Dormagen: Spielplatzsperrungen beachten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Aufräumarbeiten schrei­ten nach dem Orkan „Ela” auch auf den städ­ti­schen Spielplätzen voran. Von den knapp 100 Freiluftparadiesen für Kinder sind 80 inzwi­schen wie­der benutzbar.

Bei den noch gesperr­ten Anlagen han­delt es sich um Spielplätze mit oft­mals alten und hohen Bäumen, die nicht mehr stand­si­cher sind oder lose Äste haben. Die Stadt bit­tet drin­gend, die Sperrungen zum Schutz der Kinder zu beach­ten. Die zustän­di­gen Technische Betriebe Dormagen set­zen alles daran, auch diese Spielplätze schnellst­mög­lich wie­der zugäng­lich zu machen. 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)