Rhein-​Kreis Neuss: Konstituierende Sitzung – Kreistag nimmt Arbeit auf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Mit der kon­sti­tu­ie­ren­den Sitzung star­tete am ver­gan­ge­nen Mittwoch (18. Juni) der neu gewählte Kreistag im Rhein-​Kreis Neuss in die 16. Wahlperiode. 

Über 60 Tagungsordnungspunkte muss­ten die 74 Abgeordneten abar­bei­ten und dabei wich­tige Personalentscheidungen für die Besetzung von Ausschüssen und Gremien tref­fen. Dies gelang in rekord­ver­däch­ti­ger Zeit von nur zwei Stunden und in gro­ßer par­tei­über­grei­fen­der Einstimmigkeit. Lediglich über die Besetzung des Regionalrates konnte – trotz Sitzungsunterbrechung – keine Einigkeit her­ge­stellt wer­den. Die Wahl wurde in die nächste Kreistagssitzung vertagt.

Foto: A. Baum/Rhein-Kreis Neuss
Foto: A. Baum/​Rhein-​Kreis Neuss

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke lobte die gute Vorbereitung sowie die Kompromissbereitschaft der Fraktionen, die sich im Vorfeld in inten­si­ven Gesprächen ver­stän­digt hat­ten. So erfolg­ten nahezu alle Entscheidungen ein­stim­mig. „Gemeinsam mit Ihnen, den Repräsentanten des neuen Kreistages, will ich unse­ren Rhein-​Kreis Neuss – einen der wirt­schaft­lich stärks­ten in Deutschland – in eine wei­ter­hin gute Zukunft füh­ren”, appel­lierte Petrauschke in sei­ner Ansprache vor der Vereidigung der Abgeordneten. Er for­derte zugleich die zehn Parteien und Wählergruppen im neu gewähl­ten Kreistag zu Selbstdisziplin und par­tei­über­grei­fen­der Dialogbereitschaft auf.

Zwei statt bis­her drei stell­ver­tre­tende Landräte ste­hen künf­tig Landrat Petrauschke zur Seite. Darauf und auf die Kandidaten Dr. Hans-​Ulrich Klose (CDU) und Horst Fischer (SPD) hat­ten sich die Fraktionen in einem gemein­sa­men Wahlvorschlag zuvor bereits geei­nigt. Erwartungsgemäß klar fiel das Ergebnis mit 67 Ja-​Stimmen bei sechs Enthaltungen und einer Nein-​Stimme aus.

Der neue Kreistag nimmt seine Arbeit mit sechs Fraktionen, einer Gruppe und einem Einzel-​Abgeordneten auf. Die CDU, mit 31 Sitzen stärkste Fraktion, wird erneut von Dieter Welsink ange­führt. Fraktionsvorsitzender der SPD (19 Sitze) bleibt Rainer Thiel MdL, genauso wie Erhard Demmer für Bündnis 90/​DIE GRÜNEN (8 Sitze). Bijan Dijr-​Serai führt die FDP als viert­stärkste Fraktion (6 Sitze) an. LINKE und Piraten (4 Sitze) haben sich zu einer Fraktion unter Vorsitz von Kirstin Eickler zusam­men­ge­schlos­sen. UWG/​Die Aktive (3 Sitze) tre­ten als Fraktion erneut mit Carsten Thiel an der Spitze an. Die AfD hat mit zwei Abgeordneten den Status einer Gruppe. Gerhard Woitzik ist erneut ein­zi­ger Abgeordneter für das ZENTRUM.

Mit Blumensträußen und Urkunden ehrte Landrat Petrauschke die aus­ge­schie­de­nen Abgeordneten und dankte für ihr ehren­amt­li­ches Engagement zum Wohle des Kreises in der ver­gan­ge­nen Wahlperiode.

Die nächste Kreistagssitzung fin­det bereits am 1. Juli 2014, 15 Uhr, im Kreissitzungssaal im Grevenbroicher Kreishaus statt. Die Sitzung ist öffent­lich. Im Online-​Bürger-​Infoportal des Kreises auf www​.rhein​-kreis​-neuss​.de kön­nen sich inter­es­sierte Bürger über die poli­ti­schen Gremien, Mandatsträger, Sitzungstermine und Tagesordnungen des Kreistages und sei­ner Ausschüsse informieren. 

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)