Neuss: Weitere Friedhöfe wie­der geöff­net – Hauptfriedhof bleibt geschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Friedhöfe in Rosellen, Holzheim, Weckhoven (alt) sind ab sofort wie­der geöff­net. Der Hauptfriedhof und alle ande­ren Friedhöfe sind auf­grund der fest­ge­stell­ten Schäden und der Verkehrssicherungspflicht wei­ter­hin geschlossen.

Die Friedhöfe in Grefrath, Uedesheim und der Südfriedhof-​Reuschenberg konn­ten bereits zum ver­gan­ge­nen Wochenende wie­der begeh­bar gemacht wer­den. Besucherinnen und Besucher und die Nutzungsberechtigten die­ser Friedhöfe sind ‑auch wenn die Friedhofsverwaltung alle Bäume sorg­fäl­tig unter­sucht hat – zu beson­de­rer Aufmerksamkeit angehalten.

Sollte sich erge­ben, dass bei ein­zel­nen Friedhöfen und Friedhofsteilen ein Zutritt wie­der ermög­licht wer­den kann, wird dies schnellst­mög­lich bekanntgegeben.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)