Korschenbroich: Grundschul-​WM am 28. Juni

Korschenbroich-Glehn – Am kommenden Samstag ist es auch in Glehn endlich soweit: Während in Brasilien die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft um den Einzug ins Achtelfinale kämpft, tragen in Glehn 220 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule ihre eigene Weltmeisterschaft aus.

2014-06-23_Kor_grundschul-wm_130
Fotos(2): SV Glehn

Dann werden 27 Teams aus den zehn Grundschulklassen, davon elf reine Mädchen-Teams, ein großes Fußballfest feiern und den Sportpark an der Johannes-Büchner-Straße in ein Fußball-„Tollhaus“ verwandeln. Die Kids vertreten dabei die Nationalteams der „großen“ Weltmeisterschaft in Brasilien, die ihnen am vor den Osterferien bei einer großen Auslosungsparty durch Schirmherr und Länderpaten Bürgermeister Heinz Josef Dick zugelost worden waren. 

Seitdem steigt das WM-Fieber rund um den Sportpark in Glehn nahezu wöchentlich: Mit viel Liebe zum Detail werden derzeit Trikots, Fahnen und Puschen gebastelt, Trainingseinheiten von Eltern organisiert und Fangesänge einstudiert. „Wie bei unserer EM vor zwei Jahren spüren wir eine große Euphorie bei den Eltern und Kindern.

2014-06-23_Kor_grundschul-wm-1Viele Teams beschäftigen sich auch im Unterricht mit ihrer zugelosten Nation und der Situation der Kinder in diesen Ländern“, berichtet Jugendleiter Norbert Jurczyk vom SV Glehn, der gemeinsam mit Markus Birkmann und der Glehner FSJlerin Laura Otto das Turnier organisiert. Und auch der Leiter der Grundschule freut sich auf ein Fußball-Fest: „Der Förderverein der Schule ist mit im Boot und die Eltern tragen mit dem entsprechenden Catering zum Gelingen bei. Eine große Tombola rundet die Veranstaltung ab.

Jetzt fehlt nur noch gutes Wetter und das jubelnde Publikum“, so Birkmann, der die beiden Viertklässlerteams aus Kolumbien und Russland zu den Turnierfavoriten bei den Jungen zählt. „Aber ich bin mir sicher, dass wir die eine oder andere Überraschung erleben werden“. Bei den Mädchen zeichnet sich nach den Eindrücken der Trainingseinheiten und der „Test-Länderspiele“ noch kein klarer Favorit ab. „Mein Geheimtipp kommt aus der dritten Klasse und vertritt die Farben Brasiliens“ spekuliert Jurczyk.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)